Kleiman-Anwälte präsentieren neue Beweise zur „Fälschung“ von Craig Wright

Das Anwaltsteam von Kleimans Erben legte diese Woche Beweise dafür vor, dass die 145 von Craig Wright behaupteten Adressen nicht von ihm kontrolliert werden.

Sie reichten heute Morgen eine ergänzende Beweisnotiz zur Unterstützung ihres Antrags auf Sanktionen gegen Wright ein und fügten damit ihrer langen Liste von Beschwerden gegen den Mann, der behauptet, Satoshi zu sein, noch eine weitere hinzu.

Sie sagten, das neue Beweismaterial beweise weiter, dass die „von CSW vorgelegte Liste“ nicht eine Liste von Wrights öffentlichen Bitcoin-Adressen sei, sondern eine „vorsätzliche Falschdarstellung“ von Wright.

BTC

Satoshi hat die Botschaft von Craig Wright nicht unterschrieben, sagt ein Kryptologieforscher

Kleimans Erben verklagen Wright wegen der Bitcoin Era, die er angeblich in Verbindung mit dem verstorbenen Dave Kleiman abgebaut hat.

„Lügner und Betrüger.
Am 24. Mai 2020 veröffentlichte ein unbekannter Schauspieler eine Nachricht, unterzeichnet mit den privaten Schlüsseln der Adressen auf der von CSW vorgelegten Liste, die lautete

„Craig Steven Wright ist ein Lügner und Betrüger, er hat nicht die Schlüssel, um diese Nachricht zu unterschreiben… wir alle sind Satoshi“

Alle Währungen in diesen Richtungen wurden zwischen dem 10. Mai 2009 und dem 10. Januar 2010 abgebaut, jeweils mit der ursprünglichen Blockprämie von 50 BTCs im Gesamtwert von 64 Millionen US-Dollar.

Ein früher Bitcoin-Minenarbeiter nennt Craig Wright einen Betrüger durch „seine eigenen“ Adressen

Die Antragsteller zitierten die Aussage des Bitcoin-Experten Andreas Antonopoulos: „Sie können eine Nachricht nur dann auf diese Weise unterschreiben, wenn Sie die privaten Schlüssel zu diesen Adressen haben.

Falsche Liste? Nein
Unterstützer von Bitcoin SV (BSV) glauben, dass die Botschaft vom ehemaligen Bitcoin-Entwickler Greg Maxwell stammt, der behauptet, er führe einen Rachefeldzug gegen Wright.

Der milliardenschwere BSV-Gönner Calvin Ayre sagte, dass die Adressen nicht auf der offiziellen, versiegelten und endgültigen Liste stehen:

„Er legte eine vorläufige Liste aller möglichen Adressen vor, die seine sein könnten und die öffentlich sind… und dann, als er sich dessen sicher war, legte er sie dem Gericht vor, aber sie war versiegelt, so dass sie nicht öffentlich war. Keiner der Blöcke, mit denen Maxwell und andere Betrüger Craig angreifen, steht auf der gültigen Siegelliste„.

Wie jedoch aus dem Nachtrag der Klägerinnen hervorgeht, wurde die von CSW vorgelegte Liste „irrtümlich“ in die öffentliche Akte aufgenommen, wodurch der unbekannte Schauspieler Zugang zu den 145 Adressen darauf erhielt.

Währungen in Bewegung, Datenlecks und magische Autoren: Bad Kryptonews der Woche

Der Antrag enthält dazu eine ausführliche Fußnote, vermutlich für den Fall, dass das Gericht diesen „Fehler“ zu bequem fand, um glaubwürdig zu sein.

Wright hat die Schlüssel
Die Antragsteller hatten bereits argumentiert, dass es sich bei der Liste um eine „Fälschung handelte, mit der die Antragsteller und dieses Gericht getäuscht werden sollten, und dass Wright sie erstellt hatte, um Sanktionen gemäß der Anordnung dieses Gerichts zu vermeiden“.

Sie sagten, das neue Beweismaterial zeige, dass diese Liste „keine genaue Liste von Wrights Bitcoin ist, und sie verbirgt immer noch die wirkliche Liste vor den Klägern und dem Gericht.

„Einfach ausgedrückt, behauptete Wright, dass diese 145 Adressen Teil seiner Bitcoin-Gelder waren und in einer unzugänglichen verschlüsselten Datei eingeschlossen waren, und diese Woche benutzte die Person, die tatsächlich die privaten Schlüssel zu diesen Adressen kontrolliert, diese privaten Schlüssel … was beweist, dass die Adressen nicht Wright gehören“.

Die neuen Beweise wurden zwar von vielen auf Twitter als ein für alle Mal als Beweis dafür gewertet, dass Wright nicht Satoshi ist, aber das ist nicht die Position von Kleimans Team.

Sie glauben immer noch, dass er Zugang zu beträchtlichem BTC-Vermögen hat, und fordern einen Anteil davon aufgrund von Wrights angeblicher Verbindung mit Dave Kleiman im BTC-Bergbau. Letzte Woche argumentierten sie, dass Wright Zugang zu diesen fraglichen BTC-Mitteln hat.

Bitcoin colpisce il muro di vendita massiccio 1.350 btc; ecco perché i compratori non lo romperanno

  • La Bitcoin ha visto una ripresa temperata nelle ultime ore che si è verificata in concomitanza con l’aumento del mercato azionario
  • Questo movimento verso l’alto ha fatto poco per alterare la sua forza tecnica di fondo, in quanto rimane ancora esattamente all’interno del suo lungo raggio di negoziazione
  • Questa mossa l’ha anche condotta contro un massiccio muro di vendita su Binance, che potrebbe rallentare l’ascesa della criptovaluta e impedirle di incorrere in uno slancio notevole.
  • Ci sono alcune semplici ragioni, recentemente esposte da un analista, che suggeriscono che la Bitcoin non supererà presto questa resistenza

Bitcoin ha portato il mercato aggregato delle criptovalute ad un livello più alto oggi. Dopo aver scambiato lateralmente circa 9.200 dollari negli ultimi giorni e settimane, il crypto ha poi fatto una spinta verso l’alto verso i 9.500 dollari.

Questo slancio è rallentato una volta che il crypto ha raggiunto i suoi attuali livelli di prezzo, e questo sembra essere il risultato di un massiccio muro di vendita stabilito appena sopra il suo prezzo attuale.

A meno che la balena che ha formato questo muro non lo rimuova, o che gli acquirenti non acquisiscano una quantità massiccia di slancio, è improbabile che possa essere facilmente sormontata.

Sembra anche che ci siano alcuni fattori chiave che stanno segnalando che la Bitcoin Billionaire è destinata a vedere ulteriori svantaggi a breve termine.

Il bitcoin raggiunge il livello di resistenza chiave in seguito alla ripresa notturna

Dopo aver consolidato circa 9.200 dollari negli ultimi giorni, i compratori di Bitcoin sembrano aver preso il sopravvento sui venditori mentre spingono il crypto di riferimento verso la sua resistenza chiave nella regione di metà dei 9.000 dollari.

Al momento in cui scriviamo, Bitcoin è in crescita di poco meno dell’1% al suo attuale prezzo di 9.450 dollari. Ha spinto fino a 9.500 dollari in precedenza, ma da allora è stato costretto ad abbassarsi a causa di un’intensa pressione di vendita.

È importante notare che la ripresa di BTC è finita non appena ha raggiunto un muro di vendita di 1.350 Bitcoin che è stato eretto su Binance a 9.450 dollari.

Un trader ne ha parlato, osservando che si tratta di uno dei più grandi muri di vendita che ha individuato da un po‘ di tempo.

„1350 muro di vendita di Binance BTC Binance“. Uno dei più grandi vende ‚avvistato‘ da un po‘ di tempo“, ha detto.

Questi tre fattori segnalano che la btc è destinata a vedere un ulteriore lato negativo

Ci sono alcuni fattori che segnalano che il Bitcoin non sarà in grado di rompere al di sopra di questa regione di resistenza pesante.

Un altro popolare analista di criptovalute ha parlato di questi fattori in un recente tweet, spiegando che la BTC sta formando una formazione superiore arrotondata, sta vedendo un massiccio picco nella pressione di vendita, e rimane al di sotto del suo punto di controllo locale.

„Se sono onesto con me stesso, allora devo ammettere che questo sembra ribassista. La formazione superiore arrotondata, proprio come a febbraio. Volume delle vendite > volume degli acquisti. Sotto il POC locale“.

Se il Bitcoin non riesce a superare la sua pesante resistenza a breve termine, è molto probabile che presto vedrà un grande svantaggio.